Viewing entries tagged
yellow design gmbh

Comment

QUERBLICKE INDUSTRIAL DESIGN FHNW

Kyoko Tanaka von yellow design moderiert einen Workshop bei der internationalen Workshop-Week der Hochschule für Gestaltung und Kunst, FHNW in Basel

Das Institut Industrial Design der FHNW präsentiert Persönlichkeiten aus der Designszene:

kyoko tanaka | yellow design gmbh | Pforzheim/Tokio

Clara Portillo + Alex Selma | Yonoh | Valencia

Masamichi Udagawa + Sigi Moeslinger | Antenna | New York

Yael Mer | Raw Edges | London

Comment

Comment

Press Conference in Tokyo | Feb.18 2016

On 18th of February, Daikin Japan held a press conference in Tokyo for the upcoming launch of the Daikin UX air-conditioning system to the japanese market. Alexander Schlag, chief designer and CEO of yellow design gmbh, made a presentation to the invited guests and press, and with Kyoko Tanaka, associate designer, held interviews and answered their manyfold questions over this project’s conception and design.
Set to happen on the 1st of October 2016 in Japan, the Daikin UX launch will soon be followed in other countries as well.

Check out below pictures from the event and some of the great press cover that happened within hours of the announcement.

For more information (in japanese):

Comment

Comment

Emma Kreativzentrum Pforzheim | Designer in Residence | Jury

yellow design gmbh ist Partner des Stipendiatenprogrammes Designer in Residence 2016. Alexander Schlag, Design Direktor und geschäftsführender Gesellschafter der yellow design gmbh, ist in die Jury berufen.

Die Stadt Pforzheim lädt ab 2016 internationale Nachwuchsdesigner aus den Bereichen Schmuck-, Mode-, und Produktdesign zu einem dreimonatigen Arbeitsstipendium ins EMMA ein. Nationale und internationale Nachwuchsdesigner konnten sich in den vergangenen Monaten um ein Stipendium bewerben.

Die Auswahl der Stipendiaten trifft jetzt eine hochkarätig besetzte Jury: Philipp Eberle, freischaffender Schmuckdesigner u.a. für Hugo Boss in Paris, Tim Labenda, Shootingstar und Modedesigner in Berlin, Christiane Nicolaus, Direktorin des Design Center Baden-Württemberg, und Alexander Schlag, Geschäftsführender Gesellschafter von yellow design gmbh in Pforzheim / Tokyo, wählen pro Fachrichtung einen Bewerber aus.

 

Vom 1. April bis 30. Juni 2016 werden die drei Stipendiaten im EMMA arbeiten. Dort können sie in den voll ausgestatteten Werkstätten Ideen entwickeln und umsetzen, neue Techniken und Arbeitsweisen ausprobieren und ein Netzwerk aus Kreativen verschiedenster Branchen aufbauen. yellow design wird die Stipendiaten - insbesondere im Bereich des Industrial Designs - fachlich und technisch unterstützen.

Mehr Info:

Emma Kreativzentrum Pforzheim
Design Center Baden-Württemberg
Pforzheim Zeitung
Die drei Gewinner

 

emma-design-in-residence.jpg
alexander-schlag-geschaeftsfuehrender-yellow-design-gmbh.jpg

Comment

Comment

Das erste vollkommen bündige Klimagerät | Fully Flat Cassette erhält die Auszeichnung Special Mention 2016

yellow design | daikinFully Flat Cassette | German Design Award 2016

yellow design | daikinFully Flat Cassette | German Design Award 2016

yellow freut sich vom German Design Award 2016 die Auszeichnung „Special Mention“ für das Projekt „Daikin Fully Flat Cassette“ in der Kategorie „Building and Elements“ entgegen nehmen zu dürfen.

 

Der German Design Award ist einer der renommiertesten internationalen Designpreise. Mit dem Prädikat „Special Mention" werden Arbeiten gewürdigt, deren Design besonders gelungene Teilaspekte oder Lösungen aufweisen – eine Auszeichnung, die das Engagement von Unternehmen und Designern honoriert. 

Die Daikin „Fully Flat Cassette“ ist durch ihre kompakte und extrem flache Form die erste und einzige Klimaanlage, die sich bündig in Deckenraster integrieren lässt – ohne optisch störend herauszuragen. Zielsetzung des höchst energiesparenden und mit intelligenter Raumsensorik ausgestatteten Geräts ist eine reduzierte, funktionsbetonte Designsprache – als Verweis auf die technologische Herkunft und Kompetenz des Weltmarktführers Daikin und gleichzeitig auf die Ästhetik aktueller Bürotechnik.

German Design Award 2016 Gallery

yellow design | projekt | Daikin Fully Flat Cassette

Die „Fully Flat Cassette“ wurde bei der von Rem Kohlhaas konzipierten Ausstellung „Fundamentals“ im Rahmen der Architekturbiennale 2014 in Venedig als symbolisches Exponat der Deckengestaltung gezeigt.

2014 erhielt das das Produkt auch bereits den Universal Design Award für besonders nutzerfreundliche Gestaltung.

Comment

Comment

Vortrag Multisensorische Phänomene und Design | 22. Oktober 2015

As reference and source of inspiration, the senses are given a central role.  By Martin Maier, martinmaier.com © yellow design gmbh

As reference and source of inspiration, the senses are given a central role.

By Martin Maier, martinmaier.com © yellow design gmbh

Das Design Center Baden-Württemberg veranstaltet im Rahmen der Ausstellung “(on) a journey - a glimpse at the creative process of yellow design” einen Vortragsabend zum Thema „Multisensorische Phänomene und Design“ mit einem Beitrag von Alexander Schlag (Designchef und Geschäftsführender Gesellschafter der yellow design gmbh). 

 

Erst in der jüngsten Vergangenheit wurde in der Wahrnehmungsforschung bekannt, wie wichtig das Verstehen um die Verknüpfung verschiedener Sinneswahrnehmungen ist, und welchen Einfluss diese multisensorische Interaktion auf die Wahrnehmung und das Verhalten hat. 

Wenn wir vor – und mit – diesem Kontext multisensorische Phänomene in der heutigen Gesellschaft beobachten, werden Wegrichtungen im Design bedeutsam. 

In dem Beitrag werden Aspekte aus der Beobachtung der Phänomene und dessen Anwendungsmöglichkeiten im Design verknüpft.

Im Anschluss an den Vortrag wird Alexander Schlag noch eine Führung durch die – nur noch bis zum 27. Oktober laufenden – Ausstellung “(on) a journey - a glimpse at the creative process of yellow design” anbieten. 

Siehe dazu auch Design Center Baden-Württemberg. 

 

Die Vortragsveranstaltung „Multisensorische Phänomene und Design“ findet am Donnerstag, 22. Oktober 2015 um 19 Uhr im Design Center Baden-Württemberg, Designbibliothek im Haus der Wirtschaft, Willi-Bleicher-Str. 19, 70174 Stuttgart statt. Die Veranstaltung ist kostenlos.

Eine Anmeldung unter design@rps.bwl.de ist erforderlich.

 

Link zur Vortragsveranstaltung:

Design Center Baden-Württemberg – Multisensorische Phänomene und Design

Comment

Comment

(on a) journey - a glimpse at the creative process of yellow design

Wie entstehen Produkte, die scheinbar selbstverständlich Sinn ergeben: Produkte, die durch die schlüssige Einheit aus Marke, Ästhetik, Gebrauchswert, Technologie und Wirtschaftlichkeit überzeugen können?

Das Design Center Baden-Württemberg im Regierungspräsidium Stuttgart präsentiert in der Ausstellungsreihe Ein( )sichten „(on a) Journey - a glimpse at the creative process of yellow design“ Einblicke in die faszinierende Welt der Entstehung innovativer Produkte. 


Nachhaltige und wirtschaftliche Innovationen entstehen aus der konzertierten Zusammenarbeit unterschiedlichster Disziplinen wie Strategie, Marketing, Engineering, Design und Konsumentenforschung.
Die Ausstellung ist daher nicht Werkschau der Designagentur, sondern eine Reise hinter die Kulissen und gewährt einen Einblick in den synchronisierten Prozess integrierter Designentwicklung.
Im Besonderen werden international erfolgreiche Beispiele gezeigt, die mit führenden Unternehmen aus Baden-Württemberg generiert, entwickelt und teilweise auch hier hergestellt werden.

Die Ausstellung ist im Design Center Baden-Württemberg im Haus der Wirtschaft in Stuttgart, Willi-Bleicher-Str. 19, 70174 Stuttgart Raum Baden Baden vom 17. September bis zum 29. Oktober 2015 zu sehen. Öffnungszeiten von montags bis freitags von 11 Uhr – 18 Uhr. Der Eintritt ist frei.

Im Rahmen einer Midissage am 24. September 2015, 19 Uhr wird Herr Alexander Schlag, geschäftsführender Gesellschafter der yellow design gmbh weitere Einblicke zu den Entwicklungen und Arbeiten der Agentur geben. Darüber hinaus werden an diesem Abend Führungen durch die Ausstellung angeboten.

www.design-center.de

http://design-center.de/de/yellow_design-189.html

https://www.designreport.de/newsansicht/kreative-prozesse-eines-designbueros.html

Comment

Comment

Klimagerät Daikin Emura mehrfach ausgezeichnet | Perfektion in Design und Technik

In Zusammenarbeit mit Daikin, dem japanischen Spezialisten für Air Conditioning, hat yellow design das innovative Klimagerät Daikin Emura entwickelt. Das eigens für den europäischen Markt gestaltete und mit umfangreicher Funktionalität ausgestattete Gerät wurde bis zum jetzigen Zeitpunkt mit vier internationalen, renommierten Designauszeichnungen gekürt –  dem „red dot award: Product Design 2014“ (Design Zentrum Nordrhein Westfalen, Essen), dem „Focus Open 2014 Silver“ (Design Center Baden-Württemberg, Stuttgart), einer Special Mention für den German Design Award 2015 (Rat für Formgebung, Frankfurt am Main), und dem Good Design Award Japan 2014 (Japan Institute of Design Promotion, Tokyo).

 „Bei der Entwicklung lag der Fokus nicht nur auf Innenarchitektur und Wohnkultur, sondern auch auf der Anpassung an die spezifischen Bedürfnisse der europäischen Nutzergruppe.“, erklärt Alexander Schlag, Geschäftsführer yellow design gmbh, „Die Produktsemantik spiegelt die Funktionalität des Geräts wider: Im Vordergrund steht die sorgfältige Behandlung von Luft, welche die Expertise von Daikin ausmacht und zugleich von hoher Bedeutung für die Marke ist.“

 

Das Gerät ist auf das Empfinden für Bauästhetik, die technischen Standards und die Bedürfnisse der Benutzer in Europa massgeschneidert.

So überzeugt Daikin Emura mit einer hochintelligenten Klima-Technologie, durch die beispielsweise der Energieverbrauch im Vergleich zu herkömmlichen Klimageräten erheblich gesenkt werden kann. 

Mit Emura zeigen yellow design und Daikin, dass moderne Klimageräte nicht nur energieeffizient kühlen und heizen, sondern auch einen Beitrag zum Interior Design leisten können. Dazu auch die Jury des red dot design award: „Die Klimaanlage Daikin Emura begeistert mit ihrem reduzierten Erscheinungsbild und ihrer unaufdringlichen Eleganz.“

Comment